Berichte über den Ifen im kleinen Walsertal - Frank Sprissler

Ifen - letzter Besuch 2012

Schneesicherheit: Ab Ende Dezember ist meist der ganze Skizirkus in Betrieb. Saisonende ist Anfang April.
Pisten: Viel einfache bis mittelschwere Pisten - eine schwarze Strecke die mal als Olympiatrainingsstrecke diente
Pistenpflege: Sehr gut, absolut empfehlenswert.
Lifte: veraltete Anlage, die recht langsam sind - 2 Sessellifte und 2 Schlepplifte
Verpflegung auf der Piste: kleines Gebiet, also wenig Hütten, aber mir gefällt es dort.
Unterkünfte: Die Preise sind angemessen, faires Preisniveau.
Skischulen: keine Info
Kinder: auch für kinder geeignet, aber keine spezielle Ausrichtung
Apres Ski: sehr ruhig, nur an der Talabfahrt wird Apres Ski im kleinen Rahmen geboten
Lawinengefahr: auf der Piste keine sonderliche Gefahr, wird aber gerne von Personen genutzt, die Abseits unterwegs sind- Augen auf

Auch wenn der Ifen mit alten Anlagen sind sonderlich attraktiv wirkt fahre ich dort sehr sehr gerne Ski. Man wird schon am Lift entschleunigt.
Die Gäste dort sind entspannter und man kann mehr geniesen. Leichte Pisten zum chillen und carven, sowie auch die
schwarze um es mal krachen zu lassen. Irgendwie alles total sympatisch.

Was mein kleiner Traum ist, wenn man sich mit dem Walmendinger Horn und der Heubergarena verbinden würde. Natürlich wäre das ein
merklicher Eingriff in die Natur, aber für die meisten Touristen ein deutlicher Gewinn.