Bericht über Obertauern - Frank Sprissler

Obertauern - letzter Besuch 1999

Schneesicherheit : Ab Mitte November ist meistens schon Skilaufen möglich, ab Anfang Dezember ist meistens der ganze Skizirkus in Betrieb. Saisonende ist Anfang Mai. Schneeloch !!!
Pisten : Von allem etwas dabei, wobei der überwiegende Teil blau bzw. rot ist.
Pistenpflege : Sehr gut, vorbildlich.
Lifte : Moderne Liftanlagen, fast nur Sessellifte. Umständlich ist jedoch, daß fast bei jedem Lift der Skipaß kontroliiert wird.
Verpflegung auf der Piste: sehr gute Hütten, vorbildlich; Mein Tip : Treff 2000
Unterkünfte : Sind nicht ganz billig, in der Nebensaison ist aber oft ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis zu erzielen. Viele Hotels haben Lockangebote. Lieblingsunterkunft : Passhotel Schütz
Skischulen: Es gibt 5 Skischulen
Kinder: An Kinder wurde nicht groß gedacht, ein bißchen was ist aber vorhanden.
Apres Ski: Nicht zu lebhaft, die richtige Kuh fliegt aber nur in der Dorfmitte in einer Bar.
Lawinengefahr : Sehr gering,

Obertauern gehört für mich landschaftlich zu den schönsten Skigebieten. Was mich hier immer wieder begeistert, ist die Möglichkeit rund um den Ort herum zu fahren.
Hierdurch trifft man auf die unterschiedlichsten Schneesorten. Ist er auf der einen Seite noch hart, so kann er auf dem Gegenhang schon schön pulvrig und weich sein.
Was super ist : praktisch von jeder Unterkunft kann man sofort in den Skizirkus starten. Überall sind Pisten oder zumindest Verbindungswege gewalzt.
Ein besonderes Erlebnis ist für mich immer wieder auf den Gamsleiten2 hochzufahren. Bei guter Sicht ist es wirklich traumhaft da herunter zu schauen.
Es empfiehlt sich allerdings nur für sehr gute Fahrer da hochzufahren, da die Piste sehr schwierig ist; nicht umsonst fährt man mit Österreichs steilstem Sessellift hoch.