2.9.2021

So, am 11.9 ist der Jungfraumarathon und die Vorbereitung läuft bis jetzt ganz gut. Der Bänderriss ist auskuriert und die Form ist bei 95% . Mehr war nicht drin und man sollte ja auch nicht ins Übertrainung verfallen.

Mal sehen was wir so alles erleben und wie toll es sich anfühlt. Ich werde berichten und Michaela wird Bilder machen.

11.8.2021

Wieder etwas Zeit vergangen wo ich mich nicht gemeldet habe. Irgendwie war es lebhaft die letzte Zeit.

Rund ums Haus gab es einiges zu tun. Wir haben eine schöne, große Gartenhütte gebaut. Das war mal wieder etwas umfangreicher wie gedacht. So Dinge wie Fundament, Dach eindecken, streichen kosten dann doch mehr Zeit wie ursprünglich gedacht.
Unser Carport ist dann Juni geliefert worden und dann ging es mal richtig rund. Die Großbaustelle wurde aber durch die problematische Lage am Baustoffmarkt wieder eingebremst. Demnächst kommen dann aber wenigstens Ziegel auf den Carport, dann ist erst mal wieder Ruhe für eine Weile.

Sport – hm. Ich war eigentlich gut in der Vorbereitung für den Jungfraumarathon, dann bin ich Mitte Mai umgeknickt und hatte einen Bänderriß am Sprunggelenk. Das hat einiges an Vorbereitungszeit gekostet. Aktuell geht es wieder Stück für Stück bergauf und ich denke, ich kann den Lauf ordentlich bewältigen. Wenn auch nicht mit Bestzeit. Aber egal. Ich hab mir vorgenommen mehr auf den Spaß zu achten, als auf irgendwelche Zahlen. Also geht die ganze Ausrichtung mal auf den 11.September und danach werde ich wohl wieder mehr radeln gehen und laufen zum Schlechtwetterprogramm machen.

15.4.2021

Sodele, der Winter ist rum und ich konnte leider nicht in die Alpen zum Skifahren. Schade, aber die Vernunft muss siegen. Ich hab keine Lust auf eine Krankheit über die man nicht all zu viel weiss und will auch niemanden anstecken. Dafür war ich tapfer weiter radeln, hab ein wenig an meiner Laufform gearbeitet und will mich weiter auf den Jungfraumarathon im September vorbereiten. Das nächste Große Ziel.

Am 10 / 11. April war ich am Kandel um Frederik Böna so gut ich konnte bei seinem Weltrekord Double Everesting zu begleitet und bin gefahren so gut es ging. Leider hatte ich keinen guten Tag und immer wieder mi Krämpfen zu kämpfen. Das war enttäuschend, weil ich eigentlich die Nacht mit Freddy durchfahren wollte. Aber es sollte nicht ganz so sein. War mal wieder eine interessante Geschichte und ein Erlebnis das wohl viele Jahre in Erinnerung bleibt.

Hier der Link zu Strava – https://www.strava.com/activities/5106154859

Die Fahrt von Freddy https://www.strava.com/activities/5107271041

und dann noch zum Video vom SWR

https://www.ardmediathek.de/video/landesschau-baden-wuerttemberg/swr-baden-wuerttemberg/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0NDM3MTI/

Hier die offizielle Bestätigung von everesting.cc https://everesting.cc/hall-of-fame/#/hill/5106154859

23.11.2020

Hallo,
da bin ich mal wieder. Zur Zeit lebe ich richtig den Alltag wieder.
Home Office, Sport, Haushalt und natürlich Beziehung.
Wenn dann noch Zeit und Motivation da ist, basteln wir ein wenig am Haus, da ist ja auch immer was zu tun und es gibt immer offene Projekte.
Jetzt mal sehen wie es im Winter wird, ich hoffe ja immer noch, dass es eine Chance gibt Skifahren zu gehen, aber so wirklich glaube ich da auch nicht dran. Vielleicht geht ja was am Dobel, Kaltenbronn oder Kniebis.

27.10.2020

Mein Projekt Everesting habe ich am Sonntag 25.10.2020 abgeschlossen. Ein tolles Erlebnis – auch dank vieler sympatischer Menschen die mich begleitet oder auf anderem Wege unterstützt haben. Ausführlich findet ihr die Infos und Emotionen auf der Unterseite Bike

Everesting Frank Sprissler 2020
Everesting Frank Sprissler 2020

Mal witzig bei Veloviewer anzuschauen veloviewer.com/segments/25757072

3.10.2020

Der Sommer ist wohl vorbei und ich war tapfer am radeln. Jetzt geht es zu Hause weiter. Am Haus und im Garten ist einiges zu tun, da müssen dann andere Sachen kürzer treten.
Wenn es passt, werde ich mal wieder mehr laufen gehen.

26.7.2020

Stadtradeln ist vorbei und nun schaue ich mal auf was ich so Lust habe. Derzeit ist Fabian zu Besuch, da verbringe ich mehr Zeit mit ihm und bewege mich nur weg.
Vielleicht probiere ich mal wieder mehr Laufen zu gehen.

28.6.2020

derzeit mache ich zusammen mit Markus beim Stadtradeln mit. Mal sehen wie wir uns schlagen

14.06.2020

Es ist soweit. Ich hab mich aufraffen können und endliche eine neue Internetseite gebaut. Immer wieder habe ich angefangen und es dann doch gelassen. Ich wusste nicht so Recht, ob ich Dreamweaver oder Drupal nehmen soll und habe auch immer wieder nach WordPress geschaut.
Es ist ziemlich komplex geworden, müssen doch die Inhalte auf möglichst vielen Plattenformen gut laufen und eine ordentliche Optik ergeben.

Nun bin ich bei WordPress gelandet. Die Optik gefällt mir und die Bedienung war relativ leicht zu erlernen.
Auch wenn noch nicht alles so 100 Prozent läuft, bin ich doch mit dem Ergebnis zufrieden. Ich bleibe weiter dran. Glaub ich.

In dem Zuge war ich natürlich auf der Suche nach geeigneten Bilder und hab mir vorgenommen öfters mal wieder mit der Spiegelreflex los zu gehen und ein paar schicke Bilder von unserer Region zu machen.

was treibe ich so

eigentlich mache ich ja viel Sport. Viel radeln, immer mal wieder laufen und im Winter dann Ski Alpin oder Langlaufen – egal ob skaten oder klassisch.

Jetzt gerade muss ich etwas langsam machen und meinen Körper zu kräften kommen lassen. Also habe ich die Internetseite unserer Ferienwohnung Murmeltier neu gestaltet.
Danach folgte jetzt die Seite www.franksprissler.de und vielleicht klappt es auch, dass ich noch unserem Musikverein unter die Arme greifen kann.

Da Corona alles ein wenig durcheinander gebracht hat, schaue ich mal ob wir dieses Jahr in Urlaub fahren oder es uns zu Hause gemütlich machen.
Da bleiben wir wohl einfach spontan und zu Hause ist es ja auch schön.
Unser Haus macht mir viel Spaß und es ist ein tolles Gefühl angekommen zu sein.