Mein Projekt fĂŒr 2020 ist geschafft – Everesting – erst mal ein paar Bilder – das geht schneller als Text 😁

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

Jetzt doch ein bisschen viel Text:

Heute Nacht kam die Offizielle BestĂ€tigung von Everesting.cc – ich wurde anerkannt und habe auch die 10k Wertung anerkannt bekommen.

Wenn man so was plant, ist einem ja bewusst, dass man etwas macht, dass die meisten Menschen nicht verstehen können und total bescheuert finden. Klar, normal ist das nicht. Es ist eine Herausforderung und man muss damit rechnen, dass es auch nicht klappen kann.
Warum macht man so was – ganz klar, nur fĂŒr sich. Die eigenen Grenzen ausloten und probieren was möglich ist.
Was gibt es zu gewinnen – ich dachte nichts.
Da habe ich mich getÀuscht.
Ich habe gewonnen.
FĂŒr mich Emotionen und Stolz.
Ich habe aber auch die Anerkennung und den Respekt von Menschen gewonnen die mir wichtig geworden sind. Und das sind mehr Leute als sich jetzt vielleicht angesprochen fĂŒhlen. Es sind die Sportskameraden auf Strava. All ihr, die das hier lest.
Leute, die ich zum Teil noch nicht gesehen habe, oder welche, die ich mal bei einer Radausfahrt getroffen habe, aber keine 10 SĂ€tze gesprochen habe.
Sie beobachten, was ich mache, wie es mir geht, wie lange ich noch durchhalte, drĂŒcken die Daumen, dass alles gut geht und fiebern ein wenig mit.
Einfach nur Hammer und ich finde das ĂŒberwĂ€ltigend.
In einer Welt, in der es gefĂŒhlt immer mehr doofe Menschen gibt, tut das richtig gut.
Hier erkenne ich ganz klar was der Gewinn ist. Mich umgeben Menschen, die ich als fein empfinde und mit denen ich gerne meine Zeit teile. Es gibt sie noch.

Danke – ihr seid Super und ich bin froh euch (wenn auch manche nur virtuell) kennengelernt zu haben und freue mich euch frĂŒher oder spĂ€ter zu sehen.


previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

Raus an die frische Luft bin ich ja schon immer gerne gegangen. Also war ich auch immer mal wieder mal radeln – mit dem MTB durch die Gegend. Meist waren es so 3.000 bis 4.000 km im Jahr.


VerĂ€ndert hat das alles dann ein Urlaub mit Jochen in Le Bourg-d’Oisans – die Gegend wo die PĂ€sse von Alpe d’Huez, Granges du Galibier, Col du Telegraph, Col du Glandon und Col de la Croix de Fer.
Hier lernten wir Manny gehen. Ein sympatisch durchgeknallter Kerl, der eine Liebe zum Bike hatte, dass ich bis dahin nicht kannte.
Er erzĂ€hlte was von Strava und KOM’s. Erst hab ich gedacht was ist denn das, aber dann hat mich dann doch das Fieber gepackt.

Ich verÀnderte nach und nach meine Ausrichtung im Leben. Die arbeiten rund ums Haus wurden weniger, meine AuftrÀge im Nebengewerbe der Firma F72 hab ich reduziert nachdem mich viele Leute genervt haben und es unterm Strich viel Aufwand mit nicht all zu viel Ertrag war.
Es war mehr Platz fĂŒr Sport und so bin ich immer mehr geradelt, hab dann immer mal wieder probiert mich zu verbessern und meine Bestzeiten zu verbessern. Es ging bergauf.

Erstes großes Ziel war es den Endura Alpentraum nachzufahren. Das hab ich dann am 20.06.2018 auch alleine gemacht. Meine Frau hat mich super unterstĂŒtzt und Begleitfahrzeug gespielt. Es war ein tolles Erlebnis.

Mit der Zeit hab ich dann auch nach und nach ein paar nette Leute kennengelernt mit denen ich dann immer wieder radeln gehe.
Ich genieße es die Gegend zu erkunden und erleben.
Es gibt viele schöne Ecken bei uns und wenn ich nach stundenlangen Touren nach Hause komme bin ich zwar erschöpft, aber auch total zufrieden. Mir geht es nicht wirklich um Speed, sondern um das Erlebnis. Wenn es dann unterwegs noch ein schönes StĂŒck Kuchen gibt ist es noch schöner.

Ich genieße es immer wieder anzuhalten und ein paar Bilder von der Gegend zu machen.

Große Ziele hab ich nicht. Rennen interessieren mich nicht. Sogenannte RTF muss ich auch nicht haben, ich fahre gerne fĂŒr mich oder mich Leuten wo es gut passt und roll durch die Gegend.
Vielleicht fahre ich mal ein paar Strecken nach, vielleicht fahre ich auch mal beim Schwarzwald-Super mit.

Hier der Link zu meinem Strava Profil

Mal sehen wie es weiter geht.

28.6.2020 Aktuell mache ich gerade mit Markus Kleemann zusammen beim Stadtradeln mit 😎 . Hier unsere Teamwertung: